;
Psychotherapie, Coaching & Psychologische Beratung

Weg vom Charakterchamäleon, hin zum Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein / Julia Schröder-Göritz, Praxis Schröder-Göritz in Hamburg

„Ich habe Angst, was die dann über mich denken.“
Ein häufig gesprochener Satz in meiner Praxis, wenn es um das Thema Selbstbewusstsein geht.
Die schlechte Nachricht: Sie werden kaum etwas daran ändern können, was jemand über Sie denken möchte.
Die gute Nachricht: Sie werden kaum etwas daran ändern können, was jemand über Sie denken möchte.
Denn es hat erst einmal nichts mit Ihnen zu tun.

Weg vom Charakterchamäleon, hin zum SelbstbewusstseinWeg vom Charakterchamäleon, hin zum Selbstbewusstsein Weiterlesen

Psychotherapie, Beratung & Coaching

Psychotherapie, Beratung & Coaching

Hallo und Moin Moin!

Herzlich Willkommen in der Praxis Schröder-Göritz.

Zu mir kommen Klientinnen und Klienten mit den unterschiedlichsten Themen, zum Beispiel mit: Burn-Out, Stress, Jobkrisen, Erschöpfung, Familien- oder Beziehungsproblemen, Lebenskrisen, Ängsten und Panikattacken, Niedergeschlagenheit oder Trauer.

Jeder, der den Schritt in meine Praxis macht, kann sich sicher sein: Es ist ein geschützter Raum, den ich anbiete – und das nicht nur wegen der Schweigepflicht. Respekt, Empathie, Wertschätzung und Offenheit jedem Menschen und jedem Thema gegenüber sind die Grundlage meiner Arbeit.

Psychotherapie, Beratung & CoachingPsychotherapie, Beratung & Coaching Weiterlesen

Stressprävention

Stressprävention

„Jeden Morgen mit den Hunden in den Freilauf? Die Ruhe hätte ich nicht“ – das hätte ich vor ein paar Jahren meinem heutigen Ich geantwortet und mir höchstwahrscheinlich dabei gedacht „ICH habe für SO ETWAS nun wirklich keine Zeit.“ Ob ich heute mehr Zeit habe? Sicher nicht. Selbstständig, mit Familie, zwei Hunden und zwei Katzen könnte der Tag heute immer noch gern 20 Stunden haben – und das würde oft nicht reichen, um alles zu schaffen, was der Alltag so hergibt.

StresspräventionStressprävention Weiterlesen

Springen

Praxis Schröder-Göritz

„Alles schien klar und scheinbar geregelt
Alle Untiefen soweit ausgepegelt
Nur, das ist nicht dein Leben (…)“

Marcus Wiebusch – „Springen“

 

Einige meiner Klientinnen und Klienten kommen zu mir, weil sie irgendwie unglücklich sind und nicht wissen, was und wie sie etwas ändern sollen. Häufig liegt auch zunächst nicht das eigentliche Problem auf dem Tisch, sondern ein Gefühl: unglücklich, unter Druck, dabei antriebsarm, gereizt, unentschlossen, nicht bei sich selbst, orientierungslos.

SpringenSpringen Weiterlesen

Gesundheitssport für die Seele: Mutsprünge!

Mutsprünge

Oft höre ich von Klienten, wenn sie etwas gewagt haben, was sie viel Überwindung gekostet hat: „Da war ich doch nicht mutig! Ich hatte riesige Angst!“
Doch umso mutiger ist es, etwas trotzdem zu tun!
Denn: „Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst. Mut ist, Dinge zu wagen, obwohl man Angst hat“.

Mutsprünge. Die fallen nicht jedem und in jeder Situation leicht – das müssen sie auch nicht. Denn Mut fällt selten leicht, aber man kann Mut üben. Wagen Sie doch mal ein bis zwei kleine Sprünge – und wenn die gut getan haben, dann schaffen Sie irgendwann auch den, für den Sie Anlauf brauchen! Für den folgenden Mutsprung brauchte ich sogar ein bis zwei Anläufe, und dann war es die beste Entscheidung:

Gesundheitssport für die Seele: Mutsprünge!Gesundheitssport für die Seele: Mutsprünge! Weiterlesen

Perfektionismus und Glaubenssätze

Perfektionismus Glaubenssätze

Dieser Schneemann ist übrigens das Werk unserer Nachbarskinder. Mit dem bisschen Schnee, was da war, wurde er erbaut – nicht perfekt, aber großartig! Copyright: Julia Schröder-Göritz

Heute war der letzte Anmeldetag für das Gymnasium, auf das unsere Tochter gehen möchte. Einige Schulen haben wir uns angeguckt – es kamen Gymnasien oder Stadtteilschulen in Frage, wir waren auch bei der Waldorfschule eine Ecke weiter, um zu gucken – womit fühlt sie sich wohl, wo könnte der richtige Platz für sie sein? Nach den gängigen „Tagen der offenen Tür“, einem Abwägen zwischen Druck, Freizeit, 12 oder 13 Jahren, stand die Wahl fest – es soll nun die Schule im Stadtteil sein, das Gymnasium um die Ecke. Wie schön, da sich die Lütte freut, wie schön – die Fahrtwege sind überschaubar.

Perfektionismus und GlaubenssätzePerfektionismus und Glaubenssätze Weiterlesen